Produktionstechnik Sachsen 2020
Online Magazin

Navigation

Umzug ins Herz des sächsischen Maschinenbaus

all about automation findet am 23. und 24. September 2020 in der Messe Chemnitz statt

Die all about automation des Ostens zieht nach fünf erfolgreichen Jahren in Leipzig/Schkeuditz auf das größere Messegelände nach Chemnitz um.

Die all about automation des Ostens zieht nach fünf erfolgreichen Jahren in Leipzig/Schkeuditz auf das größere Messegelände nach Chemnitz um.
Foto: untitled exhibitions

Mit aktuell vier Veranstaltungen ist die all about automation (aaa) ein wichtiger Bestandteil des Messekalenders der Automatisierungsbranche in Deutschland. Die regionalen Fachmessen für Industrieautomation erreichen jeweils ein Besuchersegment von einer bis anderthalb Stunde Fahrzeit rund um den Messeort. Seit 2015 fand die aaa für den Osten Deutschlands im Messezentrum Globana Leipzig/Schkeuditz statt und ist jedes Jahr gewachsen. 2020 zieht sie auf das Chemnitzer Messegelände. Termin ist der 23. und 24. September.

Dass die „aaa des Ostens“ den Platz wechselt, hat mehrere Gründe. Messeleiterin Tanja Waglöhner erläutert: „Die aaa ist auf dem Globana Gelände in den letzten fünf Jahren stetig gewachsen. Mit den 119 Ausstellern im Herbst 2019 war die Messefläche so gut wie ausgeschöpft. Hinzu kommt: Das Herz des sächsischen Maschinenbaus schlägt in Chemnitz und Umgebung. Zwickau ist mit dem VW-Werk einer der wichtigsten Automobilstandorte in Deutschland. Den Besuchern in dieser Region wollen wir noch kürzere Wege bieten, um die all about automation zu besuchen und damit auch mehr Besucher gewinnen. Das Messegelände Chemnitz eignet sich hervorragend für unser Fachmessekonzept und bietet Platzkapazitäten.“
Die Aussteller reagieren sehr positiv auf den neuen Ort. Das belegen bereits mehr als 130 Anmeldungen per Ende Februar. „Dabei sind sowohl die deutschlandweit tätigen Komponenten- und Systemhersteller als auch die regional tätigen und ansässigen Systemintegratoren, Engineering-Dienstleister und Schaltschrankbauer. Beide Gruppen zusammen machen den Charme der all about automation aus. Bei den Besuchern werden wir mehr Anwender aus Chemnitz, Zwickau und dem Erzgebirge erreichen. Auch aus Dresden ist die Fahrt nun kürzer. Wer in Leipzig schon von der Qualität der Messe überzeugt war, setzt sich auch ins Auto, um nach Chemnitz zu fahren“, ist Tanja Waglöhner überzeugt.
Besonders freut sich die aaa-Chefin über die Unterstützung der lokalen Multiplikatoren. „Hier hat die Messe Chemnitz ihre Kontakte eingebracht und ein Netzwerk von Kompetenzpartnern mit uns aufgebaut: IHK Chemnitz, CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft, Wirtschaftsförderung Erzgebirge, ICM Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau, Industrieverein Sachsen, Kompetenzzentrum Maschinenbau und das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Chemnitz. Sehr gerne sind wir offen für die Zusammenarbeit mit weiteren Kompetenzpartnern.“
Die aaa bildet das gesamte Spektrum der Industrieautomation ab. „Die Aussteller wissen sehr genau, was in der jeweiligen Region gebraucht wird und richten sich darauf aus. Die regionalen Vertriebsmitarbeiter an den Ständen kennen ihre Kunden und Kontakte sowie ihre Bedarfe sehr gut. Für das begleitende Fachprogramm haben wir einige Themen in den Mittelpunkt gestellt: Industrielle Kommunikation, IIoT, Mensch-Roboter-Kollaboration, Safety und Security sowie Neuheiten im Schaltschrankbau“, verweist Tanja Waglöhner auf das Programm.
Wie zuvor in Schkeuditz wird es auch in Chemnitz die günstigen Konditionen für Besucher geben. Dazu zählen der freie Eintritt mit Einladungsticket durch einen Aussteller, ebenso freie Snacks und Getränke.

www.automation-chemnitz.com