Produktionstechnik Sachsen 2019
Online Magazin

Navigation

Mit der Digitalisierung weiter wachsen

Planungsunternehmen fabrik-ID Chemnitz seit zehn Jahren erfolgreich am Markt

Einblick in moderne Fabrikplanung

Einen Einblick in moderne Fabrikplanung gab fabrik-ID zur Intec 2017.
Foto: fabrik-ID

Mehr als 200 Unternehmen aus zwölf verschiedenen Branchen stehen auf der Referenzliste der fabrik-ID GmbH Chemnitz. Eine stolze Bilanz für ein zehn Jahre junges Unternehmen, das kontinuierlich mit den Anforderungen seiner Auftraggeber gewachsen ist – quantitativ und qualitativ.

Begonnen hat Unternehmensgründerin Prof. Dr. Peggy Näser im Januar 2009 mit Fabrikplanung und Innovationsmanagement. Die Einführung eines Pick-by-Voice-Systems bei einem Automotive-Logistikdienstleister sowie die Standort-Neustrukturierung eines Elektroniksysteme-Herstellers waren erste Projekte, die sie zum Großteil noch als Einzelkämpferin realisierte. Mittlerweile gehören neun Mitarbeiter zum Team, die auf den Feldern Fabrikplanung, Digitale Fabrik und Prozessmanagement tätig sind. Sie können von der Gebäude- und Ausrüstungsplanung über Materialflüsse und Logistik bis hin zur Gestaltung des einzelnen Arbeitsplatzes alle Schritte für den Neu- bzw. Umbau eines Standortes komplex planen und in der Umsetzung begleiten.
Mit dem Begriff Digitalisierung sind die meisten Veränderungen der vergangenen zehn Jahre verbunden. Dazu zählen der Übergang von der 2D- zur 3D-Planung, der Einsatz des 3D-Laserscanning, die BIM-fähige Planung sowie die Nutzung weiterer Werkzeuge aus den Bereichen virtuelle und erweiterte Realität. Dabei ist für Prof. Näser klar: „Das Thema Digitalisierung wird unsere Arbeit in den kommenden Jahren weitaus mehr als bisher bestimmen. Die Kunden, die heute zu uns kommen, wollen ihre Prozesse mit innovativen digitalen Mitteln verbessern. Sie befassen sich deutlich mehr mit diesem Thema als noch vor fünf Jahren. Das trifft ausdrücklich auch auf kleine und mittlere Betriebe zu.“ Um diesen Anforderungen zu entsprechen, verstärkt fabrik-ID die eigenen Kompetenzen in diesem Bereich mit einem neuen Mitarbeiter speziell für den Bereich Digitalisierung.

Layout einer Fabrikplanung.

Layout einer Fabrikplanung. Das Team von fabrik-ID führt von der Gebäude- und Ausrüstungsplanung über die Prozess-Simulationen bis hin zur Gestaltung des einzelnen Arbeitsplatzes alle Schritt für den Neu- bzw. Umbau eines Standortes durch und begleitet die Umsetzung.
Foto: fabrik-ID

Zur Erprobung innovativer Technologien und Prozesse in Fertigung, Montage und Logistik arbeitet das Chemnitzer Unternehmen eng mit dem „Zentrum Effiziente Fabrik“ an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) zusammen. Die Modellfabrik in Senftenberg hat Prof. Näser in ihrer Eigenschaft als Professorin für Fabrikplanung und Fabrikbetrieb an der BTU mit initiiert. Aus den Lehr- und Forschungsaufgaben, die sie mit der Berufung im Jahr 2015 übernommen hat, erwachsen Synergieeffekte wie die Übermittlung praktischer Erfahrungen an zukünftige Fabrikplaner oder die Nutzung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse in Industrieprojekten. Am Ball bleiben, Partner finden, sich austauschen, aktiv netzwerken, sind für Prof. Näser und ihr Team bewährte Wege, auf denen sie auch in Zukunft erfolgreich sein wollen.

www.fabrik-id.de