Produktionstechnik Sachsen 2019
Online Magazin

Navigation

Innovationskraft in Dreiländerregion stärken

TRANS³Net will zum grenzüberschreitenden Netzwerk für Wissens- und Technologietransfer werden

TRANS³Net.show zur Industrie 4.0

TRANS³Net.show zur Industrie 4.0 im September 2018 im Projekthaus METEOR an der TU Chemnitz mit rund 75 Teilnehmern.
Foto: TRANS³Net

Um Forschungsergebnisse auch grenzübergreifend in Innovationen und wirtschaftliche Erfolge zu verwandeln, vernetzen sich im Interreg Central Europe Projekt „TRANS³Net“ die Transfer-Experten in Sachsen, Niederschlesien und Böhmen. Auf einer interaktiven Landkarte unter http://map.trans3net.eu können Forscher und Unternehmer inzwischen rund 80 dieser Transferpromotoren in der Dreiländerregion finden.

Neu aufgebaut haben die am Projekt beteiligten drei Universitäten aus Breslau, Ústí nad Labem und Dresden ein Innovationsportal mit interessanten Forschungsergebnissen, die für eine praktische Anwendung in Frage kommen, erklärt Projektmanagerin Dr. Grit Krause-Jüttler vom CIMTT Zentrum für Produktionstechnik und Organisation der TU Dresden. Transferpromotoren, die Mitglied im Netzwerk sind, können mit Hilfe der Technologieprofile aktiv werden und grenzübergreifend Kooperationsprojekte anstoßen.
Doch das ist nicht das einzige Angebot von TRANS³Net. Veranstaltungsformate wie Visit, Show oder Training wurden seit Projektbeginn im August 2016 mehrfach durchgeführt. Dabei geht es immer darum, dass sich die Transferpromotoren aus den verschiedenen Einrichtungen – ob wirtschaftsnah, politiknah oder wissenschaftsnah – kennenlernen, vernetzen und regelmäßig austauschen. Nur so können vertrauensvolle Beziehungen aufgebaut werden, die Basis für das Initiieren und Unterstützen von grenzübergreifenden Technologietransfer-Projekten sind. Dass es funktioniert, haben die neun Projektpartner von TRANS³Net mehrfach gezeigt. Das langfristige Ziel ist, dass die Schlüsselakteure im Transferprozess in allen drei Ländern in einem Netzwerk zum gegenseitigen Nutzen zusammenarbeiten. Somit könnten Unterstützungsangebote für einen transnationalen Wissens- und Technologietransfer zur Verfügung gestellt werden, die derzeit in der Dreiländerregion fehlen.

www.trans3net.eu