Produktionstechnik Sachsen 2019
Online Magazin

Navigation

Den Faktor Zeit immer wieder aufs Neue optimieren

Hiersemann Prozessautomation hat sich als innovativer Sondermaschinenbauer am Markt etabliert

Hiersemann

Tests an einer Anlage zur Prüfung von sicherheitsrelevanten Automobil-Bauteilen.

Prof. Dr. Rolf Hiersemann (r.) und Martin Hiersemann, Geschäftsführer der Hiersemann Prozessautomation GmbH, bei Tests an einer Anlage zur Prüfung von sicherheitsrelevanten Automobil-Bauteilen.
Foto: Frank Reichel

Automations- und Roboterlösungen

Seit zehn Jahren entwickelt und baut die Hiersemann Prozessautomation GmbH in der Chemnitzer Tuchschererstraße Automationsanlagen und Sondermaschinen für die Industrie. Die Geschichte des Unternehmens begann jedoch bereits 1995.

Die damals von Prof. Dr. Rolf Hiersemann gegründete Firma hat ihren Status als Ingenieurbüro längst verlassen und ist heute als innovativer Systemintegrator für Automation am Markt etabliert. Neben anderen Industriezweigen greift vor allem die Automobilzulieferindustrie immer wieder auf die Expertise des Sondermaschinenbauers zurück. Jüngstes Beispiel ist eine Anlage zur hochgenauen Prüfung von sicherheitsrelevanten Automobilteilen. „Sie ist nicht nur mit modernen digitalen Werkzeugen konstruiert. In ihr sind von der Datenerfassung über deren Darstellung und genauen Auswertung bis hin zur Steuerungs- und Robotertechnik sowie industrieller Bildverarbeitung neueste, Industrie 4.0-fähige Technologien vereint“, betont Prof. Hiersemann und ergänzt, dass mit jeder neuen Auf­gabe kontinuierlich neue Verfahren für den industriellen Einsatz optimiert werden: „Es geht immer wieder darum, Qualität in immer kürzeren Takten zu produzieren. Zeit ist die einzige nichtreproduzierbare Größe auf der Welt.“
Weil der Gründer auch seine berufliche Zeit nicht unendlich ausdehnen will, hat er mit Sohn Martin Hiersemann bereits seit einigen Jahren einen weiteren Geschäftsführer und Nachfolger an seiner Seite. Gemeinsam mit dem ca. 30-köpfigen Mitarbeiterteam heißt das Ziel, Technologievorsprung immer wieder neu zu erarbeiten. Dabei setzt Hiersemann u. a. auf Werksstudenten, die neben der praktischen Ausbildung im Unternehmen das theoretische Rüstzeug an der Berufsakademie Glauchau in den Studienrichtungen Digitales Engineering, Produktionstechnik und Technische Informatik erhalten. Auch die gewerbliche Ausbildung und die Weiterbildung der Mitarbeiter sind fester Bestandteil der Unternehmensstrategie.

www.hiersemann-chemnitz.de