Produktionstechnik Sachsen
Online Magazin

Navigation

Das Jahresmagazin für Hersteller und Dienstleister des Maschinen- und Anlagenbaus

Produktionstechnik

Produktionstechnik Sachsen 2017

Von wegen Bedrohung

Das Thema Digitalisierung scheint sich gut zu eignen, um regelmäßig Bedrohungsszenarien aufzubauen. In den 1980er Jahren wurden mit den CIMKonzepten, dem Computer-Integrated-Manufacturing, Bilder von menschenleeren Fabriken heraufbeschworen. Das ist nicht passiert. Im Gegenteil: CAD- und CAM-Technologien haben zu zahlreichen neuen Arbeitsplätzen geführt. Mit dem massenhaften Einzug von Personalcomputern sollte das Aussterben des Sekretärinnen-Berufsverbunden sein. Auch hier Fehlanzeige und außerdem eine Horror-Vorstellung für nicht wenige Chefs. Es sind wiederum völlig neue Services und Arbeitsplätze entstanden.
Die aktuelle Digitalisierungswelle rollt ebenfalls in diese Richtung. Wie bei den vorherigen Einschnitten verändern sich Arbeitsinhalte und Arbeitszeitmodelle. Durch das bewusste Nutzen von Daten eröffnen sich ganz neue Geschäftsfelder. Dabei ist der Mensch durch nichts zu ersetzen. Dieser Fakt steht ganz oben an in der Arbeit des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Chemnitz. Das sehr praxisorientierte, auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnittene Vorgehen des einzigen Zentrums dieser Art in Sachsen trägt Früchte, wie der Zuspruch zu den verschiedenen Veranstaltungsformaten und in den Umsetzungsprojekten belegt. Die Firmen erfahren, wie sie sich Schritt für Schritt die Potenziale von Industrie 4.0 sinnvoll für ihren Bereich erschließen können, ohne große IT-Projekte aufsetzen zu müssen. Dabei werden Ideen für zukünftige Aktivitäten auf diesem Feld geboren und so ganz nebenbei Ängste abgebaut. Das gilt auch für das derzeit bewegende Thema des neuen Datenschutzrechtes mit Umsetzungsstichtag 25. Mai 2018. Wer sich hierbei noch unsicher fühlt, ob z. B. seine Maschinendaten auch Rückschlüsse auf Personen zulassen und somit unter die neue Verordnung fallen, der findet unterstützende Informationen bei den Experten in Chemnitz. Das gilt auch für andere Bereiche. Einige Anworten zu diesen und weiteren Fragen wollen wir bereits mit Beiträgen in dieser Ausgabe geben. Wir wünschen eine anregende Lektüre.

Ina Reichel
Herausgeberin